Forumproschwarzwaldbauern

Aschermittwochsgespräch

Auch nachhaltig Rechnen!

Nachhaltig, Ökologie und Regional sind die aktuellen Begriffe im Marketing. Verändert sich damit  aber etwas? Dieser Frage galt unser Aschermittwochsgespräch am 26.Februar 2020 im Brigachhaus in St.Georgen-Brigach. Gesprächspartner war Christian Hiß, Vorstand der Regionalwert AG Freiburg. Er hat sich wie kaum ein anderer mit dieser Frage beschäftigt.  Schon als jungem Demeter-Gärtner war ihm aufgefallen, dass […]

Grasland hat das Potential für den Kulturwandel

Beim Aschermittwochsgespräch 2019 enthüllte die kritische Tierärztin Dr. Anita Idel den verkürzten Blick einfacher Antworten auf komplexe Systeme. Ja, die Kuh rülpst Methan, aber ob sie das komplexe System Klima schädigt, hängt davon ab, wie wir die Kuh einsetzen. Denn Graser, wie sie Wiederkäuer nennt, bilden mit dem Gras eine Lebensgemeinschaft, die unserer Kultur den Boden bereitet […]

Bebauen und Bewahren zusammen denken

Unser 20. Aschermittwochsgespräch am Valentinstag 14. Februar 2018 mit dem Bodenwissenschaftlers Dr. Nikola Patzel aus Überlingen galt der Entdeckung unserer Böden als Lebensgrundlage für die Postwachstumszeit. Denn das Wachstumsdogma der Industriegesellschaft hat den biblischen Auftrag zum  Bebauen und Bewahren  gespalten. Einerseits wird immer mehr Boden überbaut und andererseits wird zum Ausgleich immer mehr Boden unter Schutz gestellt. Mit der Folge, dass die Bauern […]

Ist Wachsen und Weichen alternativlos?

Ja, solange wir der Wachstumsökonomie folgen, war das Fazit beim  Aschermitt-wochgespräch 2017: Einladung_AM_ 2017 Der Gesprächspartner Prof. Niko Paech forscht für die Postwachstumsökonomie in den Fächern Wachstumskritik, Wachstumszwänge und der Angebots- und Nachfrageseite. Als Wachstumskritiker sieht er neben den ökologischen Grenzen und der Kulturzerstörung die psychologischen Grenzen als größtes Problem. Flucht, Kriege und die Aufholjagd der Schwellenländer […]

Bäuerlich – Marketingstrategie oder nachhaltige Lebensform?

Obwohl das höflich als Strukturwandel umschriebene Bauernsterben ungebremst weitergeht, sind Gegenmodelle so selten wie das Schaltjahr. Deshalb haben wir beim Aschermittwochsgespräch 2016 die Bäuerliche Ökonomie als Modell für Nach-haltigkeit mit Dr. Josef Hoppichler von der Bundesanstalt für Bergbauernfragen in Wien zum Thema gemacht. Hoppichler hat die Wurzeln der bäuerlichen Ökonomie in der Antike ausgemacht. Denn Aristoteles habe […]

Nach oben scrollen