Archiv

Aktuelle Gedanken Frühling 2024

Das Blühen und Grünen hat nach dem fast ausgefallen Winter in diesem Jahr zwei bis drei Wochen früher begonnen und ist vom Wintereinbruch im April jäh unterbrochen worden. Die Folgen für die Ernte sind noch nicht übersehbar, wie auch die der überschwemmten Felder im Herbst in Norden Deutschlands. Wenn in dieser Situation der Landwirtschaftsminister bei […]

Von der Talökonomie zum Pendlerdorf

Mit regional werben inzwischen fast alle. Steht regional doch für überschaubar gegenüber dem anonymen Supermarkt. Immer mehr Initiativen fordern regionale Versorgung, Doch die Konzentration der Marktmächte nimmt zu. Wie die Fremdversorgung die lokale Versorgungsstrukturen abgelöst und die Dörfer verändert hat, darüber wollte sich Peter Volz mit einer Gruppe der Agronauten aus Freiburg am 26. März […]

Faire Preise oder Subventionen?

Diese häufig gestellte Forderung war Thema unseres Aschermittwochsgespräch am 14. Februar 2024. Offenbaren doch die Demonstrationen, dass Landwirte in den Preisen den tatsächlichen Wert vermissen und mit den Subventionen wegen ihrer Bürokratie unzufrieden sind. Die Hintergründe dieser Situation erklärte Prof. Dr. Onno Poppinga und was Agrarpolitik und Administration verschleiern. Dazu erinnerte er an die Agrarreform […]

Offener Brief – Das Spiel mit den Bauern beenden

Offener Brief an dei polisch verantwortlicehn am 19.02.2024 Sehr geehrte Damen und Herren, eigentlich waren die Proteste der Landwirte mit großen Traktoren ein Weckruf, dass die Agrarpolitik auch diejenigen nicht zufrieden macht, die ihren Regeln folgen. Betrachtet man die Plakate an den Traktoren, klagen sie überwiegend, dass Ernährung und bäuerliche Arbeit keinen Wert mehr haben. […]

Wie wollen wir leben?

Am 5. Januar 2024 haben wir uns im Freizeitheim Altenburg in Tennenbronn getroffen. Nicht mit Traktoren zum Protestieren, sondern zu einem Seminar zum Nachdenken: wie wollen wir leben? Denn die großen Traktoren sind das Symbol der Strukturwandel genannten Entwicklung, in der seit Jahrzehnten die Traktoren größer, aber die Bauern weniger und nicht zufriedener werden. Deshalb […]

Nach oben scrollen