Forumproschwarzwaldbauern

Int. Tag der Berge

Berglandwirtschaft braucht mehr als Marketing

Am Internationalen Tag der Berge haben wir uns mit dem Tiroler Bergbauer Heinz Gstir im Schwanen auf den Fohrenbühl getroffen. Berglandwirt-schaft braucht mehr als Marketing war das Thema des Treffens, weil die Landwirtschaft in den Bergen im globalen Markt immer mehr an den Rand gespült wird, aber im Marketing als Kulisse für andere herhalten muss. Diese […]

Zwischen Wildnis und Freizeitpark

Über dieses aktuelle Thema sprach zum International Tag der Berge der Alpenprofessor Werner Bätzing im Land-haus Lauble am Fohrenbühl. Seine lebenslange Forsch-ung in den Alpen hat der Kulturgeograf vor 3 Jahren in einer Streitschrift zur Zukunft der Alpen zusammen-gefasst. Jetzt ist er unserer Einladung in den Schwarz-wald gefolgt um seine Erkenntnisse und Szenarien vor-zustellen.  Wie wir  […]

Am Anfang das richtige Wort

Die Berggebiete erodieren, bestätigte der Bauernforscher Jakob Weiss bei unserem Schwarzwaldbauerntreff zum Int. Tag der Berge am 11.Dezember 2017 auf dem Fohrenbühl. Nur der Tourismus fühle sich wohl, solange etwas zu vermarkten ist. Diese Entwicklung nennt er politisch unfruchtbar. Darüber hat er gerade ein Buch geschrieben. Weil von Schönheit kein Bauer leben kann, ging Jakob […]

Die Schwächsten sind der Maßstab für die Gerechtigkeit

Zum Internationalen Tag der Berge haben wir uns im Schwanen auf dem Fohrenbühl getroffen. Gesprächspartner war der Schweizer Agrarökologe Dr. Andreas Bosshard von der Denkwerkstatt Zukunft Landwirtschaft in Oberwil bei Zürich. Er brachte zum Motto des von der UNO ausgerufenen Int. Tag der Berge,  Vielfalt und Identität der Bergkulturen stärken, passende Erkenntnisse mit. Die unabhängige Denkwerksatt hat […]

Agrarökologie – weil es ums Ganze geht

Ökologie, die Lehre vom Haushalten der Lebewesen, ist modern geworden. Ökologischer  Landbau hat sich zur ökologischen Landwirtschaft gemausert. Die ökologischen Vordenker hinterfragen diese Entwicklung der grünen Ökonomie zunehmend kritisch, weil sie ihren Anspruch auf Nachhaltigkeit kurzfristigen ökonomischen Vorteilen (Gesetzen vom Haushalten) opfert. Mit dem Weltagrarbericht ist für Ernährung und Landbau der Begriff Agrarökologie aufgetaucht. Was […]

Nach oben scrollen