Forumproschwarzwaldbauern

Aktuelle Gedanken Sommer 2022

Aktuell jagt eine Krise die andere. Als Wellen bestimmen sie die Schlagzeilen. Teuerungswellen, Coronawellen, Hitzewellen, so als ob es vorübergehende Erscheinungen wären. Die Politik verheddert sich immer mehr zwischen Bekämpfungsmaßnahmen und Wachstumsglaube. So werden in der veröffentlichten Meinung die Ursachen verdrängt, die im imperialen Lebensstil liegen, alles dorther zu beziehen wo es am billigsten ist. Doch der vermeintliche Wettbewerb am freien Weltmarkt entpuppt sich als Kampf der  Imperien. Das erste Opfer dieser neoliberalen Globalisierung war die bäuerliche Land-wirtschaft. Die regionale Versorgung wurde von globalen Discountern und Supermärkten verdrängt. Dabei war bei den Vordenkern der freien Markt-wirtschaft nachzulesen, dass es Aufgabe der Staaten sei, dieser Machtkonzentration im freien Markt Grenzen zu setzen. Wir weisen seit über 20 Jahren mit Fakten der Gesprächspartner bei unseren Aschermittwochsgesprächen darauf. Die Denkanstöße sind auf unserer Homepage nachzulesen:https://forumproschwarzwaldbauern.de/category/archiv/aschermittwochsgespraech/

Ernährungssicherung versus Umweltregelungen

Der Krieg in der europäischen Kornkammer Ukraine macht Sorgen um die Ernährungssicherung. Gleichzeitig gibt es massive Bauernproteste wegen Umweltregelungen im Agrarexportland Niederlande. Weil über diesen Konflikt und seine Hintergründe kaum berichtet wird, ein bemerkenswerter Link darüber:

https://gemeinschaften.ch/jodir/index.php/mein-brief-an-die-leserinnen-und-leser/2290-brief-30-6-7-7-22

Berge sind Kulisse

Was wir schon lange sagen, hat der G7-Gipfel in Elmau der Welt demonstriert. Wir fragen, warum sich die politischen Spitzen der führenden Industriestaaten in den Bergen treffen, die im globalen Wettbewerb doch wirtschaftlich nicht mithalten können? Der erste EWG-Agrarkommissar hat das schon 1968 im Schwarzwald erklärt. Die Tourismus- und Tagungszentren in den Bergen, wie Elmau, sind jedoch auch Folgen der urbanen Konzentration und entsprechen nicht der Kulisse der Bergwelt, wie es uns der Alpenprofessor Werner Bätzing uns beim Int. Tag der Berge 2018 erklärt hat. Zur Erinnerung ist ein Interview mit ihm beigefügt, weil es in unserem Sinne ist.         

Einladung zum nächsten Weidegespräch

Bei unserem letzten Weidegespräch zeigte sich die breite Sorge, das die unregelmäßigeren Niederschläge die Weideführung im Schwarzwald immer schwerer machen. Mehr dazu im Beitrag auf unser Homepage: https://forumproschwarzwaldbauern.de/weiden-ist-dynamische-oekologie/

Da diese Problematik kaum bearbeitet wird, wollen wir vertiefen, wie Weiden als regenerative Kultur widerstandsfähiger gegen Hitzeperioden werden können.

am Freitag 15. Juli um 19 Uhr bei der Hinterholzstube in Schiltach-Lehengericht. Anfahrt über Lauterbach – Sulzbach oder an der B 462   Richtung Schiltach nach der Bahnüberführung links abbiegen. Siehe beigefügte Karte.

Weitere Termine: Agrikulturfestival in Freiburg im Eschholzpark vom 22-24. Juli 2022

Das gesamte Programm kann runtergeladen werden unter: https://agrikulturfestival.de/

Unser aktueller Lesetipp: LAND-VERSTAND von Timo Küntzle

Der Verfasser ist ein badischer Bauernsohn und stellt den emotionalen Meinungen um Ernährung und Landwirtschaft wissenschaftliche Fakten gegenüber. Ein empfehlenswerter Beitrag zur Versachlichung der Diskussion.

Aktuelle Gedanken Sommer 2022
Nach oben scrollen